Mittwoch, 11. Mai 2011

Alisa. la bande originale (11)

es gab ein gewitter, einen wuchtigen schauer.
ein großer riss klafft im himmel und das blau dahinter ist so durchdringend schön, dass es fast schon angst macht. die wolken rotieren am horizont entlang. im osten sind sie schwer und dunkel wie blei und die berge sind fast verschwunden hinter dem grauen vorhang aus regen - jetzt gewittert es dort. hier trocknet die sonne bereits den asphalt und die naßgespritzten fensterscheiben. im garten ist wie in einem dampfbad, aber etwas weiter, über dem wasser ist die luft kühl und klar und der wind berauschend frisch, aus purem ozon. mitreißend, aber  verloren, abwesend, er kümmert sich überhaupt nicht darum, was er berührt und was er anrichtet, wie ein hübsches mädchen, das von einem anderen träumt.
es ist mein mai.