Montag, 23. Mai 2011

Alisa. la bande originale (23)







Marianne stand den ganzen tag hinter der theke in einem kiosk, der nicht einmal beheizt wurde, und verkaufete kaugummi, haarspray, alkohol - das einzige, womit man sich dort aufwärmen konnte, doch der besitzer zählte alle flaschen morgens und abends zusammen mit dem geld ab, und so erkältete sie sich andauernd und ihre blase wurde so schwach, dass sie fast jeden abend auf dem weg nach hause einnässte. egal, wie schnell sie lief, irgendwann passierte es, sie spürte auf einmalwärme zwischen den beinen, die sich nach unten ausbreitete... ein glück, dass der mantel lang genug war um die nasse hose zu verstecken.

eines tages hielt eine schike karre vor kiosk an, der fahrer, ein neureicher  businessman hatte vor, zigaretten zu kaufen, da sah er sie... Marianne war wunderhübsch, nur furchtbar dürr und schlecht angezogen.
er began ihr den hof zu machen. sie mochte ihn nicht besonders, aber er brachte geschenke, die sie dann heimlich verkaufte, er kaufte ihr kleider und nahm sie mit in die restaurants und zu den banquets, wo sie sich sattessen konnte. um nicht mit ihm schlafen zu müssen, erzählte sie, man hätte ihr infolge einer schrecklichen krankheit alles wegoperiert. er glaubte ihr. eigentlich wollte er irgendwann mal heiraten und kinder kriegen, erwähnte er manchmal, deshalb ging sie davon aus, dass er sie bald verlässt. doch aus irgend einem grund blieb er.