Dienstag, 18. Januar 2011

sleepy




ich kaufe bananenchips und gehe ins kino.
wenn ich gegen zwei uhr nachts nach hause zurückkehre, bin ich so fit, dass ich auch joggen gehen könnte, doch ich lege mich hin und versuche einzuschlafen. gegen fünf uhr klappt das endlich. irgendwann vormittags stehe ich wieder auf, frühstücke, schau aus dem fenster, verschiebe ein paar blätter auf dem schreibtisch...
um zwölf schlüpfe ich in die kalte jacke und gehe zur arbeit.













den friseur-termin abgesagt. auf freitag verschoben - war nicht danach irgendwie...
im regen nass geworden, ein bad genommen.
wein gekauft - war ein trockener und ich mag eigentlich keinen... mit agavensirup gesüsst - köstlich! geht aber direkt in den kopf, als würde ich ihn mir intravenös verabreichen.
höre galt mac dermot, coffee cold - und fühle mich gut.